Mit Parkettböden holen wir uns ein Stück Natur in unser Haus. Holz kann bei der richtigen Auswahl Deinen Raum lebendig machen.

Parkettböden geben Wärme ab, strahlen Natürlichkeit aus und erhöhen den Wert Ihrer Immobilie. Der Untergrund  muss in jedem Fall solide sein, deshalb prüfen und restaurieren wir den Untergrund bevor wir Ihr neues Parkett verlegen. In jedem Fall gilt – desto besser und überlegter der Boden verlegt wird, desto wertvoller ist Dein Zuhause.

 

Warm, rustikal, solide und modern? Was gefällt Dir?

great possibilities

Mehrschicht

Mehrschichtige Holzböden sind in der Regel 3-lagig versetzt zueinander verleimt und bieten den Vorteil sich wenig zu bewegen. Risse, Wölbungen sind weniger ein Thema. Diese Böden halten was sie versprechen.

Diele

Eine große Diele lässt sich in großen Räumen hervorragend platzieren. Sie lassen das Wohnen größzügig erscheinen und sind auch aus anderen Gründen beliebt.

Massiv

Massive Holzböden sind lebhaft und werden gerne eingesetzt, wenn es darum geht die Natürlichkeit der Natur in einen Raum zu holen. Was gibt es schöneres als an einem offenen Kamin den Abend zu genießen.

Parkett

Meist ein Laubholz was zu kleinen Brettern in ein Muster gelegt wird. Die Fischgrätverlegung ist darunter sehr bekannt. Üblicherweise wird der Stab roh verlegt und im Anschluss Oberflächenbehandelt.

Diele Massiv oder Mehrschichtig?

ÜBER PAKETT

TRADITIONEL?

Der Name Parkett ist vom Fußbodenbelag abgeleitet, im Sinne von Tanzparkett oder Tanzfläche. Im Barocktheater tanzte parallel zur Bühnendarstellung das Ballett auf dem Parkett, während sich die Zuschauer je nach ihrem sozialen Rang in den Rängen des Zuschauerraums aufhielten. Das Muster des Bodens diente dabei den Tänzern als Markierung. Deutlich zu sehen ist dies beispielsweise im Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth. Dessen aufwändiger Parkettboden im „Parkett“ ist durch die Stuhlreihen überbaut.

Erst als dieses Ballett nicht mehr üblich war, wurde das Tanz-Parkett ebenfalls bestuhlt oder als Raum für Stehplätze genutzt. Oft wurden nur einzelne Stühle aufs Parkett gestellt, die man leicht wegräumen konnte, wenn das Parkett für einen Tanzball diente (wie heute noch für den traditionellen Opernball verschiedener Häuser). Eine klare Trennung zwischen professionellen Tänzern und den Mitgliedern der Hofgesellschaft ergab sich erst im 18. Jahrhundert. Im Zirkus seit dem 19. Jahrhundert diente der Raum des Parketts dagegen als Manege wie im Pariser Cirque Olympique. Quelle: Wikipedia

BESONDERE FORMEN

Das Mosaikparkett setzt sich aus mehreren nicht miteinander verbundenen Stäben zusammen, die bei der Verlegung im Würfelmuster dargestellt werden. Von links nach rechts: Esche, Ahorn und Eiche sind wohl die geläufigsten deutschen Holzarten die verwendet werden.

MOSAIK

Stell Dir deine Räume fertig vor! Für welchen Boden würdest Du dich entscheiden?

Stabparkett gefast und geölt. Mit dieser Auswahl und der richtigen Sockelleiste kannst Du in Deinem Wohnzimmer ordentlich für Wohlbefinden sorgen.

Stabparkett

Landhausdielen XXXL für große Träume haben wir das passende, auch Maßgeschneidert.

Unsere Natur

Nachhaltig

Holzfußböden werden nach der Auswahl auf einem geeignetem Untergrund verlegt. Die Oberfläche kannst du unabhängig von der Holzart und der Stabform auswählen. Hierbei kommt es ganz auf Deinen Einsatzort und optischen Wunsch an. Ein Holzfußboden kann mehrere 100 Jahre alt werden. Eine Wertanlage für mindestens 1. Leben.

Menü schließen